Nachforschungen zum Aris-Blatt

Das Arisblatt ist ein eine buschförmige Pflanze mit komplett weißen Blättern, die dazwischen kleine, graue Knollen hat. Sie wächst tief unter der Erde, bevorzugt in feuchten Gegenden und ist fast immer in Symbiose mit leuchtendem Höhlenmoos zu finden, welches es umgibt. Es hat potente mystische Heilfähigkeiten und kann gut in mächtige Heiltränke umgewandelt werden. Kann man nicht züchten. Es kann unter der Erde aber zu allen Jahreszeiten gefunden werden. Das Höhlenmoos selbst leuchtet bläulich, silbern oder weiß und ist ebenfalls in der Nähe von unterirdischen Wasservorkommen zu finden. Es ist eine bevorzugte Speise von diversen Untergrundbewohnern…und zieht auch die Jäger an, die von diesen Tieren leben.

Die Goliathe haben von einer solchen Pflanze nicht gehört. Sie halten sich so gut wie nie unter der Erde auf. Die Kobolde können zwar mit dem “Aris-Blatt” an sich wenig anfangen, aber sie kennen das Moos! Es wächst in der Tiefe, sogar noch unter ihren tiefsten Tunneln. Die ewige Finsternis, aus der die Fresser und andere Schrecken kommen, werden hier und da von seinem Leuchten erhellt. Und dort unten gibt es auch (wie manche Wildlanzen zu ihrem Leidwesen bestätigen können) viel Wasser und Matsch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.